Corona - wichtige Updates Stand 16.11.2021

Die Alarmstufe in Baden-Württemberg gilt voraussichtlich ab Mittwoch, 17. November 2021. Mit der Alarmstufe gilt an Schulen wieder die Maskenpflicht auch am Platz.


Eltern müssen das Sekretariat darüber informieren, wenn ein gesundes Kind zu Hause in Quarantäne ist und entsprechend Arbeitsaufträge erhalten soll. Alle regulär gestellten Hausaufgaben werden im digitalen Tagebuch eingetragen und sind in den Schüleraccounts von WebUntis sichtbar. Sobald wir über Eltern erfahren, dass Schüler*innen in Quarantäne sind und keine Krankheitssymptome haben, wird eine individuelle und sinnvolle Teilnahme am Unterrichtsgeschehen gewährleistet. Möglich sind z.B. Videoübertragungen aus den Klassenzimmern, Aufgaben per Messenger oder das Buddy-System. 

Zu Beginn des neuen Schuljahres konnte viel schulische Normalität einkehren, so sind klassenübergreifende Veranstaltungen (z.B. AGs der GTB) wieder erlaubt.

 

 

• Die regelmäßigen Testungen montags, mittwochs und donnerstags als Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht bleiben zunächst bis Februar 2022 bestehen.

 

 

• Mehrtägige außerunterrichtliche Veranstaltungen wie Schullandheimaufenthalte oder Studienfahrten im Inland sind wieder zulässig. Mehrtägige Reisen ins Ausland und Schüleraustauschmaßnahmen sind hingegen weiterhin untersagt. Bei Buchungen werden im Fall der Stornierung entstehende Kosten nicht mehr vom Land übernommen werden.

 

 

• GFS ab Klasse 7 bleiben auch im kommenden Schuljahr freiwillig.

 

 

• Für Schüler*innen ist die Teilnahme am Präsenzunterricht wieder verpflichtend. Befreiungen aus besonderen Gründen und Umständen sind durchaus denkbar, aber nur noch mit ärztlichem Attest möglich.

 

 

Wir werden durch Leichter Lernen+“, zusätzlichen Klassentagen und viele weitere Maßnahmen nicht nur fachliche, sondern auch soziale Lücken mit großer Sorgfalt versuchen zu schließen. Das liegt uns am HG sehr am Herzen!