Corona - wichtige Updates Stand 01.03.2021

Da kein regulärer Unterricht stattfindet, werden die Klassenarbeiten in den 7./8. Stunden des Nachmittagsunterrichts geschrieben (siehe angehängter Plan). Damit müssten reguläre Busverbindungen möglich sein. Die Lehrkraft des jeweiligen Faches wird die 90 Minuten mit der Klasse verbringen und in diesen Zeitraum die Klassenarbeit sinnvoll integrieren.
 
Fernunterricht wird für diese Gruppen an diesen Nachmittagen natürlich nicht angeboten.
 
Die Schüler*innen werden mit genügend Abstand sitzen können und es besteht weiterhin Maskenpflicht.

Der Heidenheimer Tarifverbund informiert – Land erstattet Schülertickets:

 

„Das Land Baden-Württemberg schnürt ein zweites Corona-Hilfspaket für den öffentlichen Nahverkehr, mit dem auch Eltern entlastet werden sollen. Es wird angelehnt an das Verfahren aus dem letzten Jahr erneut zu einer Erstattungsaktion durch das Land kommen. Es ist vorgesehen, dass alle Schülermonatskartenabonnements, die im März noch laufen, im April kostenfrei für die Kundinnen und Kunden gestellt und damit die Familien von einer Monatsrate freigestellt werden. Diese Kosten trägt das Land. Für Kunden, deren Schüler-Abonnement im Januar endete, besteht die Möglichkeit im März wieder in das Abo einzusteigen.“

Wie wird es nach den Faschingsferien weitergehen?

 

 

Die folgenden Umsetzungen sind wie immer zwischen den Heidenheimer Gymnasien abgestimmt.

Für unsere Jahrgangsstufen 1 und 2 ist Wechselunterricht (Wechsel aus Präsenz und digitalem Fernunterricht nach Stundenplan) vorgeschrieben.


Allerdings findet mit Ausnahme der Vorbereitung auf die fachpraktische Prüfung im Fach Sport einschließlich der fachpraktischen Leistungsfeststellungen kein Sportunterricht statt.


Der Präsenzunterricht der Jg1 und Jg2 wird nach folgendem Muster durchgeführt werden:

Die allgemeine Maskenpflicht bleibt bestehen – aktuell noch ohne Vorgabe, dass spezielle medizinische oder FFP2-Masken getragen werden müssen.

 

 

 

Große Gruppen erhalten größere Räume oder werden auf zwei Räume aufgeteilt, so dass genügend Abstand zwischen allen Schüler*innen gehalten werden kann. Die Klausurenpläne bleiben bestehen. Grundsätzlich besteht außer bei Klausuren keine Präsenzpflicht.

 

 

 

Für die Klassenstufen 5 bis 10 findet weiterhin Fernunterricht statt. Da unsere Lehrkräfte jedoch für den Präsenzunterricht in den Jahrgangsstufen stärker örtlich und zeitlich gebunden sind, können wir nicht mehr unser pädagogisch aufbereitetes Konzept für Fernunterricht mit individuellen Wochenplänen aufrechterhalten. Damit gilt für die Klassen 5 bis 10 nach den Ferien auch im Fernunterricht der reguläre Stundenplan. Ob in den jeweiligen Stunden Videokonferenzen gehalten oder Aufgaben gestellt werden, wird durch die entsprechende Lehrkraft bekannt gegeben werden.

 

 

 

Die Schulmensen müssen weiterhin geschlossen bleiben und es gibt leider keine Ganztagesangebote.

 

 

Die Busse fahren seit dem 01.02.2021 nach dem regulären Fahrplan

 

 

 

Für die Klassenstufen 5 bis 7 wird weiter eine Notbetreuung nach den bisherigen Regelungen eingerichtet. Das Antragsformular finden Sie hier (die genannten Antragsfristen bitte ignorieren):

 

 
 

 

Einfach tun, was richtig ist!

Einfach tun, was richtig ist.

Einfach lassen, was nichts bringt.

Einfach sagen, was man denkt.

Einfach leben, was man fühlt.

Einfach lieben, wen man liebt.

 

Einfach ist nicht leicht …

Es ist am schwersten!

 

Ich wünsche Euch allen von ganzem Herzen ruhige und vor allem gesunde Feiertage und Ferien.Ich wünsche euch, dass ihr euch erholen könnt, eine gute Zeit mit der Familie verbringen möget und die Zeit für eure Familie und Euch selbst so nutzen könnt, dass es euch stärkt und wir uns alle im Neuen Jahr „in echt“ wiedersehen.Aber der eine oder andere mag Sorge habe, an wen er sich in den Ferien wenden kann, wenn Probleme auftauchen. Solltet ihr nicht mit euren Eltern sprechen können, möchte ich euch verschiedene Möglichkeiten anbieten:

Ihr könnt mich immer im WebUntis Messenger und unter der Mail-Adresse schulsozialarbeit-hg@gmx.de erreichen.

Auch während der Ferien.

Telefonisch können folgende Stellen helfen:

  • Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche Heidenheim: 07321/321-1671
  • TelefonSeelsorge (alle Zielgruppen): 0800 / 111 0 111 oder 0800 / 111 0 222
  • Muslimisches Seelsorgetelefon: 030 / 44 35 09 821 erreichbar rund um die Uhr, Anrufe dienstags auch auf Türkisch möglich
  • Nummer gegen Kummer (für Kinder, Jugendliche und Eltern) Kinder- und Jugendtelefon: 116111 oder 0800 / 111 0 333 – montags bis samstags von 14 – 20 Uhr – Elterntelefon: 0800 / 111 0 550 – montags bis freitags 9 – 11 Uhr sowie dienstags und donnerstags 17 – 19 Uhr
  • Polizeilicher Notruf: 110

 

Eure Schulsozialarbeiterin Kathrin Minekov

 

 
 

 

Hinweise und FAQs des Kultusministeriums

 

 

 

 

Wann muss Ihr Kind zu Hause bleiben? (zum vergrößern bitte auf Bild klicken):

 

 

 

 

Anleitung Elternzugang WebUntis

 

HG-Hygienekonzept ab 14.09.2020

 

Ab Montag, 19.10. gilt bis auf Weiteres: Pflicht zum Tragen einer Maske auch in den Unterrichtsräumen und während des Unterrichts. Sie gilt jedoch nicht im fachpraktischen Sportunterricht (Sport ist nur ohne Körperkontakt zulässig). Außerdem: die Maskenpflicht gilt nicht bei der Nahrungsaufnahme (Essen und Trinken). Darüber hinaus gilt für Pausenzeiten: wenn sich Personen außerhalb der Gebäude aufhalten und den Mindestabstand von
1,5 Metern einhalten, können sie die Maske abnehmen.

 

Link zu den Stundenplänen 2020-2021 für die Klassen 5 bis 10.