Indienaustausch mit der DPS Navi Mumbai

 

 

 

 

 

 

 

Die Delhi Public School (DPS) Navi Mumbai in Indien und das HG pflegen seit 2009 eine Partnerschaft. Im zweijährigen Rhythmus findet ein Schüleraustausch für die Klassen 9, 10 und die Kursstufe 1 statt, der die Heidenheimer SchülerInnen im Herbst zunächst für drei Wochen nach Mumbai führt. Dort leben sie in Gastfamilien, besuchen den Schulunterricht an der DPS und arbeiten an einem gemeinsamen Projekt. Im Frühjahr des folgenden Jahres kommen die indischen SchülerInnen für drei Wochen an das HG.

Der projektorientierte Indienaustausch wurde bereits mehrfach als Best-Practice-Beispiel zum globalen und interkulturellen Lernen (u. A. 1. Platz bei Projektwettbewerb des PAD 2015), als Leistungsträger der Region Ostwürttemberg und bereits zweimal im Rahmen des entwicklungspolitischen Schulwettbewerbs des Bundespräsidenten in Berlin ausgezeichnet! Aus dem Projekt 2014/15 entstandt unsere erfolgreiche Schülerfirma Global Players S-GbR, die den 2. Platz beim Würth Bildungspreis 2016 belegt hat. Das bestätigt, welche besonderen Möglichkeiten den SchülerInnen durch die aktive Teilnahme am Austausch und den damit verbundenen interkulturellen Projekten am HG geboten werden!

 

Unser nächster Austausch mit Indien findet 2020-2021 statt!

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2019 feierte unser Indienaustausch sein zehnjähriges Bestehen - darauf sind wir sehr stolz!

Die sehr schönen 3 Wochen in Mumbai 2018 waren geprägt von einzigartigen Erfahrungen, Abenteuern und Emotionen in einer uns fremd erscheinenden Kultur.

Mit dem neuen Schulleiter Herr Mohanty konnte 2014-2015 ein zukunftsweisender Kooperationsvertrag unterzeichnet werden und im Rahmen der Projektarbeit wurden die SchülerInnen zu "Global Players". Das Projekt wird vom PAD zum bundesweit besten Projekt im Rahmen von Schüleraustauschprogrammen 2015 ausgezeichnet!

 

 

 

 

 

 

 

2012-2013 ging unser Austausch in die dritte Runde. Wir sind sehr stolz darauf, dass das Austauschprojekt "My FAIR trade souvenir from Germany!" - "Meine "FAIRinnerung" an Indien!" über ein ganzes Jahr von der Robert Bosch Stiftung gefördert wurde. Die 20 teilnehmenden SchülerInnen arbeiteten in einem virtuellen Deutsch-Indischen Klassenzimmer am Projekt und wurden zusätzlich auf Ihren Aufenthalt in Indien durch die HG-Projektkoordinatoren interkulturell vorbereitet. Der Gegenbesuch, ebenfalls ganz im Zeichen des Projekts "FAIRinnerung", fand im Mai 2013 statt.

 

altalt

 

 

 

 

 

Der zweite Indienaustausch fand in den Jahren 2010 und 2011 statt. Der freundschaftliche Gegenbesuch der DPS am HG im Mai 2011 stand ganz unter dem Motto "interkulturelle Schätze". Im Rahmen des vielbeachteten Geocaching-Projekts wurde mit viel Engagement von Schülern, Eltern und Lehrern der "INDO-GERMAN intercultural Cache" samt Travelbug "Indo-German Eye" entwickelt.

 

alt

 

 

 

 

 

 

Im Herbst 2009 machten sich zum aller ersten mal 24 SchülerInnen und zwei Begleitlehrer des HG für drei Wochen nach Mumbai auf, um das Schulleben an der "Delhi Public School", aber auch Land und Leute näher kennen zu lernen. Damit war das HG die erste deutsche Schulklasse in der 20-Millionen-Metropole Mumbai. Auch der erste Gegenbesuch der DPS Navi Mumbai am HG im Mai 2010 war eine wunderschöne Erfahrung für alle Beteiligten. In einem freundschaftlichen Rahmen auf Augenhöhe konnte unsere Partnerschaft besiegelt werden. Alle Teilnehmer brachten unvergessliche Eindrücke, wertvolle Erfahrungen und viele neue Freundschaften in ihrem Gepäck mit nach Hause!

Warum Indien? - Unsere Leitgedanken:

Während globale Unternehmen in Heidenheim schon seit geraumer Zeit wichtige Kooperationen mit dem indischen Subkontinent aufbauen und pflegen, stellt eine Schulpartnerschaft eine ganz neue Herausforderung dar. Dabei ist die Idee einen interkulturellen Austausch mit Indien zu initiieren keine exotische Phantasie des HG, sondern ein Konzept, das im Rahmen der sich verändernden globalen Verhältnisse von den Goethe-Instituten, dem Auswärtigen Amt und dem Pädagogischen Austauschdienst gefördert und betreut wird.

In der Konfrontation mit kulturellen Unterschieden und globalen Herausforderungen liegen die einzigartigen Besonderheiten des Schüleraustausches mit Indien. Die Erkenntnis der Relativität aller Lebensentwürfe regt nachhaltig zum Perspektivenwechsel und Überdenken des eigenen Standpunkts an. Den SchülerInnen werden authentische Erfahrungen in der globalisierten Einen Welt geboten, die prägen und den Weg hin zum verantwortungsvollen Weltbürger öffnen. Der konstruktive Umgang mit Fremderfahrung ermöglicht Selbsterfahrung. Damit werden Interkulturalität, globales Lernen und Persönlichkeitsentwicklung zu unseren pädagogischen Leitmotiven.

Informationen über unsere indische Partnerschule: http://www.dpsnavimumbai.org/