Viraler Jubel am HG – Großartige Erfolge beim Landesschülerwettbewerb des Landtags

Collage: Lars Mai

 

"Normalerweise hätte die ganze Heidenheimer City den Jubel auf unserem Schulhof gehört!" , so unser HG-Schulleiter Holger Nagel. Die Ergebnisse des Landesschülerwettbewerbs des Landtags von Baden-Württemberg sind nämlich per Post aus Stuttgart eingetroffen und die Ehrenurkunden der Landtagspräsidentin harren ebenso wie die Sachpreise nunmehr der Aushändigung an die siegreichen Gymnasiasten. Mit neun Zweitplatzierten und sage und schreibe 31 Drittplatzierten konnten die Klassenstufen 9 bis 12 ihre Kompetenzen im landesweiten Vergleich wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis stellen. Ausgehend von einer selbstgewählten Karikatur mussten sich die Schüler einzeln oder in Teams von maximal drei Personen mit einer politischen Fragestellung auseinander setzen. Das  bearbeitete Spektrum reichte von der Rentenpolitik über den Umgang mit künstlicher Intelligenz, Schulpolitik,  Zukunft des Sozialstaats bis hin zu ökologischen und ökonomischen Themenstellungen.  Für den Erfolg wurde den Teilnehmern eine Menge abverlangt: Problematisierung und Hinführung, Recherche, kontroverse Diskussion und schließlich die Formulierung einer eigenen Meinung auf der Grundlage der Erarbeitung. Dr. Frank Bauer, der am HG die Fächer Geschichte und Gemeinschaftskunde unterrichtet, zeigte sich ebenfalls begeistert vom Abschneiden der  von ihm betreuten Schülerschaft: "Die Forderungen nach Eigenständigkeit, Kreativität und die strengen Vorgaben des Wettbewerbs nach wissenschaftsförmigen und bei den Abiturklassen nach wissenschaftspropädeutischen Arbeiten wurden von individuell und in den Teams sehr gut umgesetzt!" Eine vom Landtag bestellte Jury hatte die Schülerarbeiten nach diesen strengen Kriterienkatalogen seit November letzten Jahres begutachtet und die Preise zuerkannt. Für die ganze Schulgemeinschaft des Hellenstein-Gymnasiums, so Nagel, sei das Abschneiden beim Landeswettbewerb eine gute Motivation.


Einen zweiten Platz konnten Lara Ellmer, Paula Göttken, Emilia Haag, Jonas Hildebrandt, Carlotta Kondring, Lara Ort, Violetta Prozmann, Jule Schmid und Cortina Winter erringen.


Die Reaktion von Schülerschaft, Eltern und Kollegium, deren Einsatz und Zusammenarbeit die derzeit schwierige Situation der Schulleiter nicht müde wird zu loben, sei wirklich fantastisch. Lars Mai hat beispielsweise trotz Abiturstress eine Collage mit vielen Preisträgerinnen und Preisträgern erarbeitet, die wir hier gerne veröffentlichen.  Die Schulgemeinschaft des Hellenstein-Gymnasiums trage auch unter diesen Bedingungen, so Nagel und ist sich sicher: "Der virale Jubel über unser Abschneiden beim Landesschülerwettbewerb wird auf dem Schulhof so bald wie möglich live nachgeholt!"