Die Catering-Firma am HG

Ein paar Schüler/innen schließen sich zusammen und beginnen sich um die Verpflegung verschiedener kleiner Schulveranstaltungen zu kümmern. Selbstgemachte Produkte aus regio-fairen Zutaten stehen dabei im Mittelpunkt. Es entsteht die Catering AG. Zunächst geht es dabei nur um Innerschulisches, wie Lehrerfortbildungen oder den Getränkeverkauf am Sommerkonzert, aber dann wachsen die Aufträge bis hin zur Bewirtung von 150 Menschen beim internationalen Partnerstädte-Treffen Heidenheims.

 


Wie schafft man so etwas als Schüler neben Hausaufgaben und anderen Hobbys? Vor allem mit einer effizienten Vorgehensweise: Sobald es einen Auftrag zu besprechen gibt, wird am vorherigen Mittwoch ein Treffen abgehalten, um Aufgaben zu verteilen und Details zu klären. Dabei ist ein Schüler für Finanzielles verantwortlich, während der Rest sich mit Organisatorischem auseinandersetzt. Dann wird gebacken, eingekauft und vorbereitet für den Auftrag, an dem alles möglich perfekt ablaufen soll.

 


Natürlich gehört auch eine gewisse Leidenschaft dazu, jeden Auftrag möglichst zufriedenstellend abzuschließen und mal ein Wochenende zu opfern, aber das ist es dann auch wert, da die Catering-Firma den Schülern einen Einblick in das Arbeitsleben und in die Finanzwelt gibt.

Jasmin Kilga (Jg1)

 


 
 
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.