Marokko in der Mensa

 

Ein Hauch Nordafrikas war beim gemeinsamen Kochen der Klasse 10c in der Mensa zu spüren. Nachdem im Französischunterricht in den letzten Wochen  Marokko mit seiner kulturellen und touristischen Vielfalt  auf dem Programm stand, wollten die Schülerinnen und Schüler die Düfte, die Farben und den Geschmack der marokkanischen Küche einmal selbst erproben. So wurden traditionelle Gerichte wie Couscous oder Tabouleh, aber auch eine scharfe Hühnersuppe, die Chorba, auf den Tisch gebracht. Besonders gut gelang ein frischer Salat mit Gurke, grünen Apfeln und Granatapfelkernen, der durch seine aparte Zutatenkombination überzeugte. Mit viel Spaß wurden aber auch Spinat-Schafskäse-Börek gezaubert. Die typischen arokkanischen Gewürzmischungen wie Harissa oder Ras-el-Hanout durften dabei selbstverständlich nicht fehlen. Die Zehntklässler waren begeistert von den gesunden und leckeren Gerichten, die auch für Vegetarier bestens geeignet sind. An einer in den Farben Marokkos rot und grün sehr schön gedeckten Tafel in der Mensa wurde anschließend bei schönen Gesprächen gegessen und gekostet.


Da die Gerichte recht üppig waren und noch einiges übrig blieb, lud die Klasse 10c spontan über Lautsprecherdurchsage alle "hungrigen Mäuler" der Schule ein und so fanden sich schon bald zahlreiche Schüler verschiedener Klassenstufen und einige Lehrkräfte in der Mensa zu einem anregenden Miteinander ein. Die marokkanische Gastfreundschaft war auf diese Weise am HG für einen kurzen Moment zu spüren. Nach dieser schönen Erfahrung war selbst das gemeinsame Aufräumen und Abspülen kein Problem mehr, mitunter wurde in der kleinen Mensakücje nicht nur das Trockentuch geschwungen, sondern auch das Tanzbein zur mitgebrachten Musik aus der Box.

 

Nicole Iskounen