Bewerbertraining der Klassen 10 bei der Heidenheimer Volksbank

Das 10. Schuljahr steht am Hellenstein-Gymnasium im Zeichen der Berufsorientierung. Der Auftakt zu einer Reihe von Veranstaltungen und der BOGy-Praktikumswoche im April  wurde am 13.11.2019 bei einem Bewerbertraining bei der Heidenheimer Volksbank, mit der das Hellenstein-Gymnasium schon seit Jahren eine Bildungspartnerschaft hat, gemacht.
In jeweils drei gut organisierten Durchgängen wurden den Schülerinnen und Schülern der 10. Klassen auch dieses Jahr sehr kompetent von der Ausbildungsverantwortlichen der Heidenheimer Volksbank Sarah Böhm und ihrem Team drei wichtige Schritte auf dem Weg zum passenden Arbeitsplatz vorgestellt. So machten die Jugendlichen einen Einstellungstest, erhielten in einem Vorstellungsgespräch authentische Fragen und Hinweise für die eigene Bewerbung. Zudem gab es noch Tipps zu dem zuvor individuell im Deutschunterricht erstellten Lebenslauf. Abschließend nahmen die Zehntklässler jeweils in Gruppen an einem Assessment Center teil, wie es heute von Betrieben, dualen Hochschulen und Universitäten durchgeführt wird. Dabei erfuhren alle Teilnehmer wichtige Dinge, auf die bei  einem Einstellungsverfahren geachtet wird. Jeder bekam  anschließend ein individuelles, sehr differenziertes Feedback. Die Schülerinnen und Schüler lernten so, eigene Stärken gezielt bei einer Bewerbung herauszustellen.
Auf Fragen der HG-Schüler z.B. nach der Anzahl der Ausbildungsplätze und Bewerber pro Jahr, Möglichkeiten der Weiterbildung und Auswahlkriterien gab es konkrete Antworten, die nicht selten auch erstaunten. Das Fazit der Schüler und Schülerinnen fiel dabei insgesamt sehr positiv aus (Zitat:"Können wir so etwas nicht öfter machen?"). Die Praxisorientierung des Bewerbertrainings der Heidenheimer Volksbank kommt eben gut an!
Mit vielen Eindrücken und neuen Ideen sowie einen Teilnahmezertifikat für das eigene Portfolio ging ein ertragreicher Tag für die  Zehntklässler sowie ihre Deutschlehrerinnen Frau Bück, Frau Iskounen und Frau Kilg zu Ende. Das Berufspraktikum kann kommen!

Nicole Iskounen