Vorbildlich! Schutzmasken aus dem 3D-Drucker

 

Vorbildliches Engagement in den Osterferien zeigt HG-Schüler Samuel Junginger: Er druckt Schutzmasken für Krankenhäuser in Kooperation mit dem neuen DOCK 33 in Heidenheim. Eigentlich benötigt er den 3D-Drucker für sein Jugend forscht-Projekt - als die Anfrage des Dock 33 kam, war er jedoch sofort bereit, den Drucker Tag und Nacht laufen zu lassen und somit einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen Corona zu leisten.

 

Vielen Dank Samuel!

Besuch der Voith Hydro Grossturbinenhalle

Am Dienstag, den 03.03 bekam die Klasse 9a während des NWT Unterrichts eine Führung durch die Großturbinenhalle der Firma Voith. Die interessante Führung wurde geleitet vom Voith Hydro Fertigungsleiter Herrn Rötter, der viele spannende Details zur Geschichte von Voith Hydro, verschiedenen Turbinentypen und in welchen Kraftwerken/Projekten diese verbaut sind zu erzählen wusste. Besonders beeindruckend waren natürlich die Dimensionen der Bauteile und dass sich zum Besuchszeitpunkt Teile des Wasserkraftwerkverbunds, den wir in der NWT Exkursion Ende März besichtigen werden, in der Großturbinenhalle befanden und wir diese live und ausgebaut betrachten konnten.

Vielen Dank an Herrn Rötter für die Führung, Herrn Kienle für die Organisation und die Firma Voith für die tolle Gelegenheit!

Newsblog 31.03.2020 - Schulschließung

Ab Dienstag, 17. März 2020 bis einschließlich Sonntag, 19. April 2020 ist das HG, wie alle Schulen in Baden-Württemberg, geschlossen.

 

Hinweise und FAQs des Kultusministeriums

+++

NEUE Abiturtermine:

18.05. Spanisch

20.05. Deutsch

25.05. Englisch

26.05. Mathematik

27.05. Französisch

28.05. Biologie, Chemie, Physik, Sport, Geschichte, Bildende Kunst, Geographie, Wirtschaft, Musik, Gemeinschaftskunde

15.06. Wiederbeginn Unterricht Jg2 nach schriftlichem Abitur

13.07. erste mögliche Bekanntgabe der Ergebnisse

20.07. erste mündliche Prüfungen (HG-Termine liegen noch nicht vor)

29.07. letzte Ausgabe der Abiturzeugnisse

+++

Klassenarbeiten und GFS:

Die Mindestanzahl der schriftlichen Arbeiten, wird aufgrund der zeitweisen Schulschließung nicht eingehalten werden können. Diese Mindestanzahl kann deshalb unterschritten werden, sofern die schriftlichen Arbeiten in der vorgegebenen Anzahl im verbleibenden Unterrichtszeitraum nicht mehr geschrieben werden können.

Dies gilt entsprechend für die Verpflichtung zur Durchführung einer "gleichwertigen Feststellung von Leistungen" (GFS) in den Klassen 5-10. Diese Verpflichtung ist ausgesetzt. Eine bereits durchgeführte GFS bleibt jedoch Teil der Jahresleistung. Soweit eine Schülerin oder ein Schüler eine ausstehende GFS ausdrücklich wünscht, soll sie aus Gründen der Chancengleichheit ermöglicht werden. Sofern dies nicht während des Unterrichtszeitraums möglich ist, sind andere Formen der Darstellungen möglich.

Die 3 verpflichtenden GFS in den Jahrgangsstufen bleiben erhalten!

+++

Unser Sekretariat ist geschlossen. Bitte wenden Sie sich bei dringenden Fragen direkt per E-Mail an die Schulleitung!

+++

Abiturprüfungen werden verschoben!

Der Beginn aller zentralen schulischen Abschlussprüfungen wird vom bislang vorgesehenen Termin nach den Osterferien auf die Zeit ab dem 18. Mai 2020 verlegt. Folgender neuer Terminplan ist damit für die einzelnen zentralen Abschlussprüfungenvorgesehen - Abiturprüfungen allgemein bildende Gymnasien:

1. Hauptprüfungstermine vom 18. bis zum 29. Mai 2020

2. erster Nachtermin in der Zeit vom 16. bis 26. Juni 2020

3. aktuell Klärung, wann im Juli ein zweiter Nachtermin angeboten werden kann

4. bei Bedarf möglicher Sondertermin ab Mitte September

5. mündliche Prüfungen vom 20. bis 29. Juli 2020

+++

"Wie sollen sich Schulen in Bezug auf geplante und längst bezahlte Klassenfahrten oder Schüleraustausche verhalten? Von entsprechenden Reisen im In- und Ausland ist bis Ende des Schuljahres abzusehen. Die aufgrund der Schulschließungen verursachten Stornokosten werden grundsätzlich vom Land übernommen. Die im Schreiben des Ministeriums vom 3. März 2020 enthaltenen Ausführungen zum Kostenersatz für Reisen ins Ausland gelten nunmehr ebenfalls für Reisen im Inland. Von neuen Reisebuchungen für das laufende sowie für das kommende Schuljahr bis bis auf weiteres abzusehen." (Quelle FAQs des KM)

Leider müssen wir damit die Schullandheime und Studienfahrten zunächst absagen.

+++

Das BOGY in Klasse 10 muss leider abgesagt werden.

Die Englandfahrt muss leider abgesagt werden.

+++

Vorstellung eines Design-Studiums am HG

Die ehemalige HG-Schülerin Jasmin Mack (Abiturjahrgang 2016) stellte im Januar 2020 dem aktuellen Neigungsfach Kunst ihren Studiengang Transportation Interior Design an der Hochschule Reutlingen vor.  Wie sieht ein Design-Studium aus? Welche Rolle spielt die lockere, skizzenhafte Zeichnung, um Ideen schnell der Gruppe darzulegen? Wie wird eine erfolgreiche Bewerbungsmappe gestaltet? Diese und viele weitere Fragen wurden bei der Präsentation des Studiengangs und den folgenden Gesprächen mit Jasmin Mack dargelegt.  Der Designablauf durchläuft mehrere Etappen. Zunächst werden Inspirationen zum Beispiel aus der Natur, Technik oder Architektur gesucht. Davon abgeleitet entstehen neue Ideen für Formen und Oberflächen. In Experimenten werden diese fotografisch oder zeichnerisch festgehalten, und mit Farben oder Materialien ausprobiert. Die Beobachtung und praktische Erfahrung sind fester Bestandteil des Prozesses.


Dabei ist es wichtig seiner Kreativität freien Lauf zu lassen, gerne auch zu spinnen und verrückte Gedanken auszuspielen. Erst nach dieser kreativen Phase entsteht eine neue Grundlage für Produkte. Das Auslösen von Emotionen und Gefühlen spielt bei der Entstehung eines perfekten Produktes eine wichtige Rolle. Das berichtete uns Jasmin Mack anhand ihres Praktikums bei Rolls- Royce Motorcars München und anderen Projekten. Abschließend konnte die Gipsskulptur eines denkenden Kopfes, ein schulisches Frühwerk der Künstlerin, nach jahrelanger Lagerung im HG nun der Künstlerin zurückgegeben werden. Wir bedanken uns herzlich für den lebendigen Einblick in ein kreatives Studium.

Gunther Kerbes mit dem Neigungsfach Bildende Kunst

Vorlesewettbewerb 2020 Kreisentscheid

Im Februar fand nun die zweite Runde des Vorlesewettbewerbs des deutschen Buchhandels statt. Unsere Schulsiegerin Lavinia Hofem aus der Klasse 6b musste sich mit 15 Schulsiegern und Schulsiegerinnen der 6. Klassen aus dem Heidenheimer Kreis messen. Zum Kreisentscheid hatten sich die Leserinnen, Leser  und Fans in der Heidenheimer Stadtbibliothek getroffen  und Klaus Peter Preußger moderierte den Nachmittag wie jedes Jahr.  Lavinia wurde als Erste aufgerufen. Sie hatte eine spannende Stelle  aus Harry Potters „Stein der Weisen“ gewählt und las diese gekonnt drei Minuten vor.  Die sechsköpfige Jury machte es sich nicht leicht, ließ gleich 4 Kinder noch bei einem Stechen ein zweites Mal lesen. Auch wenn Lavinia nicht Siegerin dieses Tages wurde, war es insgesamt ein spannender Nachmittag voller unterschiedlicher Geschichten.

Ulrike Kocsis

Ostern anders

 

Dieses Jahr können wir keinen Schülergottesdienst in der Kirche zu Ostern feiern. Aber Ostern feiern können wir trotzdem. Deswegen laden wir euch ein, die Kar- und Ostertage bei euch zu Hause zu feiern! Und so geht´s: Ihr besucht diese Webseite.
 
Dort finden sich Gedanken und Impulse zu folgenden Tagen: Palmsonntag, Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern. Diese Impulse könnt ihr entweder für euch überlegen oder ihr macht das gemeinsam mit eurer Familie. Probiert es aus, feiert mit! Viele, viele andere in ganz Deutschland nutzen dieses Material ebenfalls. Ostern fällt nicht aus. Ostern wird nur anders. Auferstehung bleibt. Hoffnung bleibt.

  • Gestalte ein Hoffnungslicht: Stelle eine Kerze oder ein Teelicht auf eine Unterlage, in ein Glas oder in eine Laterne. Dekoriere um die Kerze mit schönen Gegenständen, Fundstücken aus der Natur, mit Worten,... Du kannst auch die Kerze selbst z.B. mit Wasserfarben bemalen. Zünde die Kerze an und fotografiere deine Gestaltung. Das kann bei Tag oder in der Dämmerung sein, drinnen oder draußen oder einfach so, wie es dir gefällt. Schicke doch dein Foto an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Dann stellen wir dein Foto anonym auf die Homepage und bleiben dadurch auch in dieser Zeit miteinander verbunden und knüpfen gemeinsam eine Hoffnungslichterkette.

 

Hier gibt es noch viele weitere tolle Ideen:

Die Klasse 5a spendet ihre Einnahmen aus dem Grußkartenverkauf an das SKM-Hospital in Nepal

Die Catering-Firma am HG

Ein paar Schüler/innen schließen sich zusammen und beginnen sich um die Verpflegung verschiedener kleiner Schulveranstaltungen zu kümmern. Selbstgemachte Produkte aus regio-fairen Zutaten stehen dabei im Mittelpunkt. Es entsteht die Catering AG. Zunächst geht es dabei nur um Innerschulisches, wie Lehrerfortbildungen oder den Getränkeverkauf am Sommerkonzert, aber dann wachsen die Aufträge bis hin zur Bewirtung von 150 Menschen beim internationalen Partnerstädte-Treffen Heidenheims.

 


Wie schafft man so etwas als Schüler neben Hausaufgaben und anderen Hobbys? Vor allem mit einer effizienten Vorgehensweise: Sobald es einen Auftrag zu besprechen gibt, wird am vorherigen Mittwoch ein Treffen abgehalten, um Aufgaben zu verteilen und Details zu klären. Dabei ist ein Schüler für Finanzielles verantwortlich, während der Rest sich mit Organisatorischem auseinandersetzt. Dann wird gebacken, eingekauft und vorbereitet für den Auftrag, an dem alles möglich perfekt ablaufen soll.

 


Natürlich gehört auch eine gewisse Leidenschaft dazu, jeden Auftrag möglichst zufriedenstellend abzuschließen und mal ein Wochenende zu opfern, aber das ist es dann auch wert, da die Catering-Firma den Schülern einen Einblick in das Arbeitsleben und in die Finanzwelt gibt.

Jasmin Kilga (Jg1)

 

Mitteilung des Kultusministeriums: Unwetterwarnung - Hinweise an Eltern

"Die Informationen des Deutschen Wetterdienstes weisen beim Sturmtief Sabine auf Unwetterlagen hin. Für den Schulbesuch am Montag gibt das Kultusministerium deswegen Hinweise.

Die Vorabinformationen des Deutschen Wetterdienstes weisen auf potenzielle Unwetterlagen, insbesondere auch auf Orkanböen, in Baden-Württemberg für Sonntag und Montag hin. Für den Schulbetrieb am Montag, 10. Februar 2020, gibt das Kultusministerium deshalb folgende Hinweise:

Eltern bzw. Erziehungsberechtigte können entscheiden, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar ist. Falls der Weg zur Schule aufgrund extremer Wetterlagen vor Ort nicht zumutbar ist, können Eltern ihr Kind vom Unterricht befreien lassen. Die Schule ist in diesem Fall zu informieren."

08.02.2020; Quelle: https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+02+08+Unwetterwarnung+-+Hinweise+an+Eltern+und+Schulen

Start der GTB

 

Marokko in der Mensa

 

Ein Hauch Nordafrikas war beim gemeinsamen Kochen der Klasse 10c in der Mensa zu spüren. Nachdem im Französischunterricht in den letzten Wochen  Marokko mit seiner kulturellen und touristischen Vielfalt  auf dem Programm stand, wollten die Schülerinnen und Schüler die Düfte, die Farben und den Geschmack der marokkanischen Küche einmal selbst erproben. So wurden traditionelle Gerichte wie Couscous oder Tabouleh, aber auch eine scharfe Hühnersuppe, die Chorba, auf den Tisch gebracht. Besonders gut gelang ein frischer Salat mit Gurke, grünen Apfeln und Granatapfelkernen, der durch seine aparte Zutatenkombination überzeugte. Mit viel Spaß wurden aber auch Spinat-Schafskäse-Börek gezaubert. Die typischen arokkanischen Gewürzmischungen wie Harissa oder Ras-el-Hanout durften dabei selbstverständlich nicht fehlen. Die Zehntklässler waren begeistert von den gesunden und leckeren Gerichten, die auch für Vegetarier bestens geeignet sind. An einer in den Farben Marokkos rot und grün sehr schön gedeckten Tafel in der Mensa wurde anschließend bei schönen Gesprächen gegessen und gekostet.


Da die Gerichte recht üppig waren und noch einiges übrig blieb, lud die Klasse 10c spontan über Lautsprecherdurchsage alle "hungrigen Mäuler" der Schule ein und so fanden sich schon bald zahlreiche Schüler verschiedener Klassenstufen und einige Lehrkräfte in der Mensa zu einem anregenden Miteinander ein. Die marokkanische Gastfreundschaft war auf diese Weise am HG für einen kurzen Moment zu spüren. Nach dieser schönen Erfahrung war selbst das gemeinsame Aufräumen und Abspülen kein Problem mehr, mitunter wurde in der kleinen Mensakücje nicht nur das Trockentuch geschwungen, sondern auch das Tanzbein zur mitgebrachten Musik aus der Box.

 

Nicole Iskounen

Viel Spaß beim HG-Wintersporttag!

Das gesamte HG war auf Achse - zu Fuß, auf Kufen oder auf Skiern. Auch die beiden Klassen 5a und 5b fuhren bei sonnnigem Wetter geschlossen zum Eislaufen nach Neu Ulm. Was ihnen offensichtlich viel Spaß machte.

HG-Schülerzeitung - digitale Sonderausgabe Nr. 2 zur "Coronazeit"

Zur "Coronazeit" die HG Schülerzeitung mal "digital"!  In diesen "Kurzfassungen" findet ihr Berichte von Familien und Schülern des HGs. Sie beschreiben ihren Tagesablauf während der Coronakrise. Vielleicht macht es euch etwas Mut zuversichtlich in die Zukunft zu schauen.


Wichtig: Wir sammeln immer noch Erfahrungsberichte mit Bildern oder/und Mutmachbilder, die wir dann in der Schülerzeitung veröffentlichen. Wir freuen uns über Einsendungen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Als Pfingstausgabe ist die HG Schülerzeitung dann wieder zusätzlich mit vielen interessanten Berichten in gedruckter Form erhältlich!

 

Ausgabe Nr. 2:

 

 

Ausgabe Nr. 1:

 

 

Chemie-Exkursion zur BASF


Interessierte Schülerinnen und Schüler der Chemiekurse aus beiden Kursstufen unternahmen zusammen mit Frau Lüder und Frau Grobe am 8.1.2020 eine Exkursion zur BASF nach Ludwigshafen. Im Visitor-Center erhielten sie Einblicke in die Standorte und Produkte der BASF, mit dem Bus ging es über das riesige Werksgelände vorbei an unzähligen Produktionsanlagen hin zu einer Anlage in der Ammoniak synthetisiert wird, z.B. zur Herstellung von Düngemitteln. Produktionsverbände von verschiedenen Produkten stehen nah beieinander und werden über ein komplexes Rohrsystem mit Chemikalien versorgt. Alle Produktionsanlagen benutzen das Rheinwasser zu Kühlungszwecken. Die BASF besitzt drei Kraftwerke und ebenso viele Häfen. Am Nordhafen gibt es ein erstaunliches Sicherheitssystem, um im Notfall Öl vor dem Eintreten in den Rhein zurückzuhalten. Durch ein Rohr kann mit hohem Druck Gas gepumpt werden, welches im Wasser eine Barriere aus Gasblasen bildet. 40% der An- und Auslieferungen auf dem Werksgelände erfolgen über das Wasser, jeweils 30% über Schienen und Straßen. Wenn auf dem Gelände an den Fackeltürmen ein großes Feuer brennt, wird gerade eine Produktionsstätte gestartet oder heruntergefahren. Es bedeutet also nicht, dass Gefahr besteht, sondern, dass der Betrieb normal läuft.
Der BASF-Standort in Ludwigshafen ist weltweit das größte zusammenhängende Chemieareal und besitzt ein eigenes Bussystem mit 12 Linien. Viele Straßen sind nach Chemikalien benannt, z.B. Ammoniakstraße oder Benzolring oder nach bedeutenden Chemikern wie Carl Bosch, einem der beiden Entwickler des Haber-Bosch-Verfahrens zur Ammoniak-Synthese. Für die Mitarbeiter gibt es zahlreiche Kantinen, ein Feierabendhaus, in dem Konzerte stattfinden, eine Kita und ein Fitnessstudio auf dem Werksgelände. In sogenannten „1-Liter-Häusern“ können Mitarbeiter wohnen. Diese sind besondere Energiesparhäuser, in denen pro m2 und Jahr nur 1 Liter Heizöl verbraucht wird.

Die Produkte der BASF sind in zahlreichen Bereichen zu finden: Sport & Lifestyle, Ernährung & Gesundheit,  Bauen & Wohnen, Automobilindustrie, usw. Gegründet wurde die BASF als Badische Anilin- & Soda-Fabrik im Jahr 1865. Da die BASF kaum Endprodukte herstellt ist ihr Name nicht auf den Produkten vermerkt und deshalb nicht so bekannt. Viele von der BASF hergestellte Chemikalien sind jedoch Ausgangsstoffe für andere Produkte, wie z.B. der Superabsorber, der in Windeln Flüssigkeit binden kann.

Sabine Grobe

Worte zur Schulschließung - Archiv

"Gehe eben zum Bäcker. Will 6 Brezeln kaufen, da 3 jeweils im Angebot. Frage der Bäckerin: "Wie kann das sein? Wo gibt es noch eine so große Ansammlung von Menschen?" Ich: "Wenn Sie 3 Brezeln im Angebot haben, dann machen Sie sich doch auch strafbar." Bäckerin: "OK, wir halten beide dicht..."."

 

"Krisenbewusstsein kann förderlich sein, es wirkt gegen Selbstzufriedenheit." (ehemaliger HG-Schüler Prof. Dr. Frank Biess, bei seinem HG-Besuch am 10. Februar 2020)

 

ZUSAMMEN  LEBEN! - Wie passend: heute wäre unser Mensa-Aktionstag mit diesem Motto

 

Eine Corona oder Coronata gibt es auch in der Musik. Sie entspricht der Fermate und steht für ein für unbestimmte Zeit andauerndes Innehalten in der Bewegung.

 

"Man sollte sich nicht schlafen legen, ohne sagen zu können, dass man an diesem Tag etwas gelernt hat." Georg Christoph Lichtenberg (1742–1799), deutscher Mathematiker

 

"Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft." Marie von Ebner-Eschenbach (1830–1916), österreichische Schriftstellerin

 

"Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sicherste Weg zum Erfolg ist immer, es noch einmal zu versuchen." Thomas Alva Edison (1847–1931), amerikanischer Erfinder und Unternehmer

 

"Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln!" Verfasser unbekannt

 

Die Schulleitung des HG dankt allen Schülerinnen und Schülern, allen Eltern - insbesondere unseren Elternvertreter/innen - und allen Kolleginnen und Kollegen für die geduldige und konstruktive Zusammenarbeit! Wir wünschen ein erholsames und gesundes Wochenende!

 

"Tutto andrà bene" - ein Symbol der Hoffnung aus Italien: "Alles wird gut!"

 

Free Lizzy! Unsere Lizzy von Hellenstein darf sich im Zeitraum der Schulschließung frei im leeren HG bewegen - sie fühlt sich sichtlich wohl dabei und findet sicherlich auch die eine oder andere leckere Spinne!

 

"Am Ende wird alles gut! Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende." zugeschrieben Oscar Wilde, (1854 - 1900), irischer Lyriker, Dramatiker und Bühnenautor

 

"Es gibt Berge, über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter." Ludwig Thoma

Herzliche Einladung zum Treffpunkt HG mit unserem ehemaligen Schüler Prof. Dr. Biess

HG E-Learning-Center

Theresa Kienle, 5a

 

Mit der Hoffnung auf ein baldiges Wiedersehen, wünschen wir der HG-Schulgemeinschaft erholsame und gesunde Ferien!

 

Worte des Tages:

Vergesset nicht
Freunde
wir reisen gemeinsam

besteigen Berge
pflücken Himbeeren
lassen uns tragen
von den vier Winden

Vergesset nicht
es ist unsre
gemeinsame Welt
die ungeteilte
ach die geteilte

die uns aufblühen läßt
die uns vernichtet
diese zerrissene
ungeteilte Erde
auf der wir
gemeinsam reisen 

Rose Ausländer (1901-1988)

 

HG-Newsblog - aktualisiert 31.03.2020

 

HG-Homeschooling:

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, liebe Eltern,


die Schulen sind geschlossen und Homeschooling steht auf der Tagesordnung. Da keine Ferien sind, verlangen wir von unseren Schülerinnen und Schülern am Ball zu bleiben, die Freude am Lernen nicht zu verlieren, die Aufgaben in den einzelnen Fächern fristgerecht zu bearbeiten und - je nach Angabe der Lehrkräfte - zur Überprüfung einzureichen. Eine gewisse Disziplin und Selbstmotivation ist dafür natürlich notwendig. Außerdem ist jetzt doch genügend Zeit, selbstständig Inhalte zu üben und zu wiederholen! Genauso wichtig für gutes Homeschooling sind eine klare individuelle Tagesstruktur, aber auch genügend freie Zeit und wenn möglich Sport zum Ausgleich. Gerne dürfen auch Aufgaben gemacht werden, die einfach Spaß machen. Auf dieser Seite finden sich zu diesen Punkten zahlreiche spannende Möglichkeiten! Homeschooling ist keine Imitation von Schule und kein Ersatz für Unterricht - das verlangen wir von keiner Familie und wäre auch nicht realistisch! Wir alle sind in derselben schwierigen Situation und werden dem, nach Wiederbeginn des regulären Unterrichts, auch Rechnung tragen. 


Ihr/ Euer Schulleiter Holger Nagel 

 

Tägliche Homeschooling-Tipps unserer Schulsozialarbeiterin - Heute: Hilfe in den Ferien!

 

Wichtige Regeln für die digitale Zusammenarbeit am HG:

  • Der Tagesverlauf muss gut strukturiert sein! Diese Vorlage für einen möglichen Wochenarbeitsplan dient als Vorschlag und darf selbstverständlich individuell angepasst werden.
  • Das Wochenende ist - außer in Notfällen - arbeits- und kommunikationsfrei!
  • Die Abgabetermine der gestellten Aufgaben werden jeweils so gelegt, dass eine Abfrage der E-Mails bzw. des Messengers ein- bis zweimal täglich genügt. Schriftliche Rückfragen an die Lehrkräfte dürfen gerne jederzeit getätigt werden und werden dann während der regulären Unterrichtszeiten beantwortet.
  • Aufgaben verteilen unsere Lehrkräfte in der Einführungsphase des Messengers per E-Mail UND UNTIS Messenger zielgerichtet, rhythmisiert (z.B. Ausgabe und Abgabe immer zu den selben Wochentagen) und mit persönlichen Worten an unsere Schüler/innen bzw. über deren Eltern. Wenn keine andere Regelung im einzelnen Fach getroffen wird, müssen also keine Aufgaben aktiv in einem Portal abgeholt oder gesucht werden.
  • Eine nach Klassen sortierte, tabellarische Übersicht aller bereits gestellten Aufgaben steht hier zum Download (Stand 02.04.2020) bereit. Die aufgeführten Aufgaben sind den Schülerinnen und Schülern bereits zugegangen. Die Tabelle soll insbesondere den Eltern einen Überblick über alle gestellten Aufgaben bieten.
  • Wichtige allgemeine Nachrichten versendet die Schulleitung direkt über die Elternbeiräte per E-Mail.
  • Die datenschutzkonforme Abfrage zur Erlaubnis gegenseitiger Kontaktaufnahme der Elternvertreter/innen zu den Klassen ist zu Beginn des Schuljahres bereits erfolgt.
  • Liebe Eltern, wir danken Ihnen für Ihre ganz besondere Kooperationsbereitschaft in dieser Zeit!

 

Lern-Apps:

 

Lerninhalte und Experimente für zu Hause:

 

Berufsorientierung (da Praktika abgesagt):

 

Ratgeber - Struktur - Ausgleich - Sport:

 

Anwendungen:

  • LibreOffice - kostenlose und werbefreie Textverarbeitung etc.
  • Jitsi Meet - Videokonferenzen, Chat und geteilter Bildschirm; einfach, kostenlos und ohne Anmeldung (Browser oder App)

 

Weitere Inhalte folgen in der Regel täglich. Wir vermissen euch jeden Tag mehr!

Hockey-Schnupperkurs am HG


Bereits vor den Weihnachtsferien durften sich die Jungen der Klassen 6ab unter Anleitung von Emily Knäpper, FSJ’lerin beim Heidenheimer Sportbund, im Sportunterricht mit dem Thema Hockey befassen.
Nach den Ferien kamen die Mädchen der Klassen 6ab in den Genuss des toll ausgearbeiteten Programms.
Neben Materialkunde und Einführung der wichtigsten Regeln ging es vor allem darum, den Schülerinnen und Schülern die Grundlagen des Hockeys, wie z.B. Griffhaltung, Ballführung, Ballannahme und Vorhandschiebepass zu vermitteln. Die Schulung koordinativer Fähigkeiten kam ebenfalls nicht zu kurz.
Abgerundet wurde die Unterrichtseinheit mit einem Abschlussturnier, um das Erlernte im Wettkampf umzusetzen. Das Hellenstein-Gymnasium bedankt sich bei Frau Knäpper für die spannenden und kurzweiligen Unterrichtsstunden, in denen die Schülerinnen und Schülern sich mit viel Freude und Enthusiasmus einbrachten.

Jens Wild und Rouven Hönig

Seite 1 von 2