Exkursion des geo3-Kurses zu Hartmann

Am 25.Juni 2019 unternahm der geo3-Kurs mit Frau Sturm eine Exkursion zu Hartmann. Nachdem wir uns angemeldet hatten, wurden wir herzlich empfangen und jeder Teilnehmer bekam ein Namenskärtchen ausgehändigt. Als Erstes wurde uns anhand einer Zeittafel die Geschichte von Hartmann erläutert. Angefangen als einfaches Textilunternehmen, machte die Firma den Wandel hin zur Wundverbandsherstellung. Dieser Wandel ist auch der maßgebliche Grund, weshalb Hartmann heutzutage die letzte Firma ihrer Branche in dieser Region ist.
Nach dem informativen Vortrag gingen wir in die Fertigungshalle, welche sich auf der anderen Straßenseite befindet. Dort wurden uns verschiedene Wundtypen und spezielle Wundverbände/-auflagen vorgestellt, die für größere Wunden, wie Verbrennungen oder Entzündungen vorgesehen sind. So gibt es für die verschiedensten Wunden verschiedene Pflasterarten: feuchtigkeitsspendend, feuchtigkeitsentziehend oder vakuumverschlossen.
Während des gesamten Vortrags stand der Begriff der Innovation stets im Mittelpunkt, da sich ein Unternehmer laufend neue Innovationen einfallen lassen muss, um weiterhin auf dem Markt bestehen zu können.
Am Ende unserer Führung kamen wir noch in den Operationssaal, in welchem die Mediziner vor Ort die neuesten Produkte testen und bei Gebrauchsbedarf gleich bestellen können (→ Just-In-Time).
Die Exkursion war eine tolle Möglichkeit, Einblicke in ein solches Unternehmen zu erhalten und deshalb ein lehrreicher Ausflug für den gesamten Kurs.

Wir bedanken uns in diesem Sinne herzlich bei Hartmann.

Daniel Claus, Thu Quyen Tran