Einblick in eine „Helfende Welt“

 

Der Schulsanitätsdienst des Hellenstein-Gymnasiums erhielt Einblicke in die Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes.

Am 14. März 2017, wurden unser Schulsanitätsdienst und Teile der 7.-10. Klassen von FSJ-lern des Deutschen Roten Kreuzes, am HG besucht. An diesem tollen Tag, wurden der SSD und weitere interessierte Schülerinnen und Schüler, nach einer kurzen Vorstellungsrunde, in verschiedene Gruppen eingeteilt, welche dann, in die verschiedenen Aufgabengebiete des Deutschen Roten Kreuzes Einblick bekamen.

Herzliche EInladung!

H und G!

Modern würde man vielleicht von einem „Happening“ oder einem „Flashmob“ sprechen. Die mit „Hs“ und „Gs“ bunt gefüllten Fenster des HGs haben ihre Botschaft hinaus in die Stadt nicht verfehlt. Mit dabei waren nicht nur Gemälde, sondern auch Basteleien, Flechtfrisuren oder Luftballons in Buchstabenform. Der initiierende Künstler und Kommunikationsdesigner Rainer Jooß war begeistert und fast schon gerührt von der kreativen Spontaneität und Vielfalt der Schulgemeinschaft im Rahmen dieser Aktion. Auch Schulleiter Holger Nagel konnte einmal mehr spüren wie viel Motivation und Zusammenhalt in den Schülerinnen und Schülern steckt und wie sich dies in nur einer einzigen Schulstunde bahngebrochen hat. Die zahlreichen Kunstwerke werden nun katalogisiert und ausgewertet. Wertvolle Verwendung finden sie für zahlreiche Themen der Außendarstellung. Sei es ein neues Logo, Printprodukte, Ausstellungen, grafische Umsetzungen des Leitbilds etc.

VIELEN DANK ALLEN BETEILIGTEN!

Lesewettbewerb Klasse 6 am HG

Mit ihrem lebendigen Vortrag aus „Harry Potter und der Stein der Weisen“ eroberte Paula Göttken den ersten Platz beim diesjährigen Lesewettbewerb der 6. Klassen am Hellenstein-Gymnasium. Herzlichen Glückwunsch - die Schulgemeinschaft des Hellenstein-Gymnasiums freut sich mit Paula!

Brigitte Hofmann

Prominenz zum Jubiläum - 10 Jahre Mensa und offene Ganztagesbetreuung am HG

Zum 10-jährigen Jubiläum ihrer Mensa und der offenen Ganztagesbetreuung (GTB) finden am Hellenstein-Gymnasium zahlreiche Aktionen statt.

Der offizielle Festakt vereinte sogar drei Schulleitergenerationen am Rednerpult: Dr. Gerhard Kerler, Carola Rochau und Holger Nagel. Außerdem traten Bürgermeister Rainer Domberg und der Architekt Stefan Wittmann an das Mikrofon.

HIV-Mitmach-Parcours der Aidshilfe Ulm

Auch in diesem Jahr besuchten die drei achten Klassen des Hellenstein-Gymnasiums im Rahmen des Biologieunterrichts den HIV-Mitmach-Parcours der Aidshilfe Ulm, welcher im Treff 9 stattfand. An fünf Stationen erfahren die Schülerinnen und Schüler etwas über die Risiken, sich mit HIV anzustecken, wie man sich davor schützen kann, welche Verhütungsmethoden es generell gibt und was überhaupt Liebe bedeutet. Das Wissen wird nicht einfach durch einen Vortrag vermittelt, sondern in Form eines Glückrades mit Fragen, einer Pantomime mit verknüpftem Puzzle oder einer Steckwand mit Bildern. Mit Begeisterung und Interesse durchlaufen die Gruppen die einzelnen Stationen, an denen sie sowohl Punkte für ihr Wissen, als auch für das Verhalten im Team bekommen. Am Ende gab es eine Siegerehrung mit kleinen Preisen. Die Gruppen mit den meisten Punkten erhielten einen kleinen Preis. In den 1 ½ Stunden wurden die Schülerinnen und Schüler für das Thema HIV/ Aids sensibilisiert und informiert. Die Prävention, welche auch im Biologieunterricht stattfindet, wird durch die Aktion der Aidshilfe Ulm perfekt unterstützt und gefestigt.

HERZLICHEN DANK DER GESAMTEN SCHULGEMEINSCHAFT! - Das HG auf dem Weg zu einem neuen Logo und Erscheinungsbild!

Gestaltet die Initialen "HG" - das "HG-Logo" - und bringt euer Werk am Montag mit!

Durchaus wörtlich darf man es verstehen, wenn das HG sich kommenden Montag selbst dazu aufruft, sich mit Hilfe des Kommunikationsdesigners Rainer Jooß zur Stadt hin zu öffnen. Denn am 12.12.2016 werden um 10:15 Uhr bei gutem Wetter (kein Regen) aus allen HG-Fenstern die Arbeiten von Schüler/innen, Lehrer/innen und gerne auch Eltern zum Thema „neues Erscheinungsbild“ präsentiert und fotografiert. Kreativ dargestellt werden sollen die Initialen „HG“. Ergebnisse in traditioneller Bastelarbeit bis hin zum Einsatz neuer Medien sind möglich, die Schüler/innen wurden über die Klassenlehrer/innen informiert. Die Teilnahme ist freiwillig, wir hoffen aber, dass viele Personen die Chance nutzen, an diesem einmaligen Prozess teilzunehmen!