HG-Schüler führen Gregor Gysi durch Georg-Elser-Gedenkstätte in Königsbronn

 

Am Mittwoch, dem 20. April 2016, war der Oppositionspolitiker und frühere Fraktionsvorsitzende der Linken Gregor Gysi zu einem öffentlichen Gespräch vor über 500 Zuhörern in Herbrechtingen. Zuvor besuchte er auf Einladung des Georg-Elser-Arbeitskreises die Gedenkstätte in Königsbronn, wo an den Hitler-Attentäter Georg Elser erinnert wird.

Neben den Vertretern des Georg-Elser-Arbeitskreises und der Gemeinde Königsbronn warteten auch drei Schüler von der Projektgruppe Georg Elser des Hellenstein-Gymnasiums auf den prominenten Gast. Gregor Gysi zeigte sich gut informiert über den Widerstand gegen den Nationalsozialismus und forderte ausdrücklich die HG-Schüler auf, ihm von Elser zu erzählen und ihm die Gedenkstätte zu zeigen. So konnten die drei Zehntklässler, die im November 2015 der gesamten Mittelstufe des HG eine Präsentation über Elser gehalten hatten, jetzt ihr Wissen an einen bekannten Bundestagsabgeordneten weitergeben.

Foto (von links): Joachim Ziller (Hauptamtsleiter der Gemeinde Königsbronn), Hermann-Josef Boch (2. stellvertretender Bürgermeister Königsbronn), Jannik Pflieger, Myriam Egenter, Dana Wolfensberger (alle Projektgruppe Georg Elser des HG), Hans Ulrich Koch (Mitbegründer des Georg-Elser-Arbeitskreises und Geschichtslehrer am HG), MdB Gregor Gysi