Das HG beim Jugend Presse Kongress in München!

 

Der Jugend Presse Kongress wird von der „Young Leaders GmbH“ und der Bundeswehr finanziert und findet in unregelmäßigen Abständen in verschiedenen Städten statt. Jeder Kongress bietet etwa 100 heißbegehrte Plätze für Jugendliche zwischen 15 und 20 Jahren. Namhafte Journalisten aus Presse, Rundfunk und Fernsehen geben den Teilnehmern Einblicke in journalistische Arbeit und helfen ihnen auch selbständig  Beiträge zu gestalten.


Am Wochenende vom 13. bis 15. November 2015 bekamen wir, Dana Wolfensberger und Patrick Vetter vom Hellenstein-Gymnasium die Chance, am 146. Jugend Presse Kongress in München teilzunehmen. Nachdem am Freitagabend nur die Zimmerbezogen und zusammen zu Abend gegessen wurde, startete am Samstagmorgen direkt das taffe Programm des Kongresses. Zu Beginn bekamen die Teilnehmer Vorträge zu hören, wie man gelungene journalistische Texte gestaltet sowie über das Arbeitsverhältnis innerhalb einer Redaktion. Profijournalisten vom Bayerischen Fernsehen, dem ARD Hörfunk, der „Welt“ und anderen großen Redaktionen erstellten anschließend mit den jungen Medieninteressierten in kleineren Gruppen eine Zeitung, einen Fernsehbeitrag sowie ein Web-Magazin. Thema der Arbeitsergebnisse war jeweils der Kongress selbst. Mit Interviews, Videoberichten und Nachrichtenartikeln wurden die über den Tag gehaltenen Vorträge hochrangiger Bundeswehrangestellter dokumentiert und zusammengefasst. Hohe Konzentration und Arbeitsbereitschaft zeichneten die Atmosphäre des gesamten Kongresses aus.


Außer journalistischem Know-how konnten während des Wochenendes natürlich auch viele neue Kontakte geknüpft werden. Die Abende boten reichlich Zeit, um sich mit den Jugendlichen aus ganz Deutschland auszutauschen und Ideen zu sammeln. In einer freundlichen Atmosphäre war es einigen Teilnehmern auch außerhalb des geplanten Rahmens möglich, gemeinsame Projekte zu planen. Die Kosten für die Anreise, Verpflegung sowie eine komfortable Unterkunft wurden von der Bundeswehr übernommen.


Auch wir konnten viel vom „Jugend Presse Kongress“ mitnehmen und Ideen für die Schülerzeitung unserer Schule sammeln. Wir hatten außerdem die Möglichkeit uns mit vielen Schülern anderer Schulen mit gut funktionierenden Schülerzeitungen auseinanderzusetzen und fanden Ansprechpartner für Fragen. Wir vertraten das HG und wollen nun unser neu gewonnenes Wissen in das GTB-Programm, die Schülerzeitung und den Unterricht einbringen. Der Kongress wird von der Bundeswehr durchaus zu Werbezwecken genutzt. Doch kann die Veranstaltung insgesamt als positiv bewertet werden, da man als Teilnehmer nicht um informative und weiterbildende Ereignisse herumkam. Jeder hatte die Möglichkeit, viele neue Methoden aus dem Wochenende mitzunehmen und der Spaß kam natürlich auch nicht zu kurz.


Patrick Vetter