Mentoren-Freizeit 2015

Um das GTB-Angebot des Hellenstein-Gymnasiums weiterhin so erfolgreich und vielseitig gestalten zu können, trafen sich vom 28. bis 29.01.15 die AG-leitenden Schülermentoren und entwarfen Pläne für das kommende Halbjahr und trugen Ideen und Kritik zusammen. Diesmal fand die so langsam zur Tradition gewordene Veranstaltung in der Jugendherberge in Ochsenberg statt.


Es wurden verschiedene Projekte produktiv bearbeitet und erreichbare Ziele gesteckt. Ein wichtiger Punkt war zum Beispiel die Präsentation der GTB am Infotag für die neuen Schüler sowie die Gestaltung eines Flyers und eines GTB-Logos. In verschiedenen Gruppen wurde konstruktiv gearbeitet und die aufkommenden Probleme wurden von den Schülern selbst gelöst. Neue  Aufgaben wurden verteilt und das weitere Vorgehen geplant, um vorbereitet zu sein und die GTB reibungslos im neuen Halbjahr starten zu lassen.
Auch die betreuenden Lehrer waren mit dem Arbeiten der Schüler zufrieden und besprachen mit ihnen die vielseitige Palette an AG-Angeboten und wer die Leitung der einzelnen AGs übernehmen wird. In der Hoffnung, eine neue AG einführen zu können, wurden die Mentoren einem Crashkurs im „Sport Stacking“ unterzogen. Herr Torsten Stähle nahm sich mehrere Stunden Zeit, um den Jugendlichen die erst seit wenigen Jahren in Deutschland populär gewordene Sportart näher zu bringen, bei der es darum geht, Becher so schnell wie möglich zu stapeln.
Trotz dieser großen To-Do-Liste, die es abzuarbeiten galt, kam der Spaß nicht zu kurz. Neben Tischtennispartien und Kartenspiel unternahm man auch eine Nachtwanderung. Sogar das gemeinsame Kochen und Abspülen sorgte in der gewachsenen Gemeinschaft aus engagierten Schülern für gute Laune. Wie in den letzten Jahren war auch die diesjährige Mentoren-Freizeit ein voller Erfolg für Schüler und Lehrer. Die Veranstaltung erfüllte voll und ganz ihren Zweck als Vorbereitung auf das kommende Halbjahr und als teambildende  Maßnahme. So wird das Arbeiten in der Schule angenehm und somit am ehesten erfolgreich.

Patrick Vetter, 10c